Beatlemania #137

Bootlegs: Rückschlag

Einen großen Informationsrückschlag gab es im Februar 2007 als die Website Bootlegzone schlagartig offline war. Die Ursache lag nicht etwas bei Copyrightverfolgung etc. sondern schlicht daran, dass der belgische Betreiber Francoise Tilleul schon längere Zeit die Lust verloren hatte, weil der Spaß ihm wohl monatlich an die $125 für den Webspace/Traffic kostete. Mittlerweile ist BZ wieder Online, was Herbert Neugebauer zu verdanken ist, der sich um die Wiederbelebung kümmerte. Das reine Disc-Tauschen kommt mittlerweile auch aus der Mode. Der Trend geht zu Torrent und Firesharing Seiten, wo Audio/Video Bootlegs als File down- bzw. uploaded wird.
Seite 9
Billy Preston (Teil 2): After The Beatles

Nach den Beatles war es vor allem George Harrison, der Billy weiter beschäftigte. Auf seinen eigenen Alben (33 1/3, Extra Texture, Dark Horse, Gone Troppo), aber auch bei Ringo und John und bei Künstlern seines Dark Horse-Labels (Splinter, Stairsteps).


Seite 25 || Auswahl: Teil 1
Reel-Spezialitäten: EMI PCS-Series (Teil 2)

Nachdem wir in einer früheren Ausgabe (BM #40) bereits ausführlich auf die in England und in den Staaten erschienenen Beatles-Tonbänder eingegangen sind, die analog zu den Vinyl-Veröffentlichungen in die Läden kamen, wollen wir uns jetzt nachfolgende Besonderheiten widmen.


Seite 42 || Auswahl: Teil 1 | Teil 3
Ausgabe: 02/07 || 24. Apr 2007
Cover © : Archiv
Weitere Themen:
CD Report #112 Seite 3
Paul's Starbucks-Album Seite 7
Club Corner Seite 14
TV Seite 17
Leserpost Seite 18
DVD Seite 19
Bücher Seite 20
Stamps (Teil 9) Seite 23
Memorabilia: WTC (Teil 4) Seite 36
Presse Seite 37
US-Jukebox-Replicas Seite 44
Klatsch Seite 45
Plattenbörsen Seite 59