Beatlemania #135

LOVE

Das mit Spannung erwartete Remix-Album der Beatles wurde mit großem Getöse angekündigt über diverse Interviews der beiden Remix-Produzenten George Martin und Sohn Giles Martin. Giles präsentierte am 1. November eine Listening-Session in New York für Journalisten mit 45 min Ausschnitten aus dem Album, wo er auch Fragen beantwortete. Im Radio und auf TheBeatles.com gab es ab 2. November vorab vier Songs in der neuen Form zu hören.

Seite 17
TITELSTORY: Zur Rock-Therapie nach Prag

Nicht nur Liverpool, London und New York kann ein Beatlesfan auf Beatlespfaden wandeln. Auch Prag bietet in dieser Hinsicht einige Überraschungen, wie ich während meines Besuches der Goldenen Stadt feststellen konnte. Zum einen gibt es die „John Lennon-Mauer“, die bereits in jedem aktuellen Reiseführer vermerkt ist, so dass es ein leichtes ist, diese auf der Insel Kampa zu finden.

Doris Gruß || Seite 24 || Siehe auch BM#86
McCartney/Mills (Teil 3): Die Scheidung (Fortsetzung)

Bei Paul und Heather erfährt die Welt die Intimitäten und alles, was man sonst nicht wissen will, nicht nur per Klatschpresse, jetzt auch noch via TV. Da ist es nicht so langweilig wie bei Ringo und Barbara, von dem man das ganze Jahr kaum was hört. Sowohl Heather als auch Paul’s Seite lassen bewusst und ganz gezielt Informationen über „Freunde“ und „Insider“-Quellen an die Boulevard-Presse raus, um den Ruf des anderen zu unterminieren. Der Grund für das Schmierentheater ist das riesige Vermögen von McCartney sowie der Streit ums Sorgerecht für das Kind, das jeder der beiden gern für sich allein hätte.
Seite 29 || Auswahl: Teil 1 | Teil 2
Premiere: McCartney's „Ecce Cor Meum”

Die Live-Premiere von McCartney’s viertem klassischem Werk „Ecce Cor Meum“ (Sieh mein Herz) fand am Freitag, 3. November 2006 ab 19:30 Uhr Ortszeit in der Royal Albert Hall in London statt. Paul begann das Werk 1997 im Auftrag des Magdala Colleges. Obwohl es von seiner ersten Frau Linda inspiriert ist, die 1998 an Krebs verstarb, sagte er, dass „Ecce Cor Meum“ nicht direkt ihr gewidmet sei, weil er zu der Zeit als er das Werk nach acht Jahren beendete, in einer anderen Beziehung lebte und „es nicht angemessen gewesen wäre“.
Seite 36
It Was 30 Years Ago: Hey Baby (Starr)

Nach „A Dose of Rock’n’Roll“ folgte unmittelbar die zweite Rotogravure-Auskopplung: „Hey Baby!“. Das Original stammt von Bruce Channel und wurde bereits 1962 aufgenommen. Bruce schaffte es damals auf Platz 2, Ringo nicht einmal in die Charts.


Seite 40
Ausgabe: 06/06 || 29. Nov 2006
Cover © : Doris Gruß
Weitere Themen:
CD Report #110 Seite 3
Bücher Seite 25
Leserpost Seite 27
Presse Seite 32
TV Seite 39
Club Corner Seite 44
Jubiläum in Schwedt Seite 45
DVD Seite 46
Klatsch Seite 48
Plattenbörsen Seite 59