Beatlemania #132

TITELSTORY - 25. Juni 1966: „Die Beatles live im Ruhrgebiet“ oder: Warum ich eine Alt-66erin bin

Kurz bevor die „Beatlemania“ begann, gastierten sie 1962 als junge, nur sehr leicht aufsteigenden Boygroup aus Liverpool in Hamburg, direkt auf der Reeperbahn im Star-Club. Zum Höhepunkt ihrer Karriere sollten sie nun noch einmal nach Deutschland zurückkehren. Obwohl meine Lieblingsband zu dieser Zeit noch Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich hieß, wollte ich die Beatles unbedingt sehen. Die „Bravo“ durfte ich schon lesen und dadurch erfuhr ich auch von den anstehenden Beatles-Auftritten! Am 25. Juni 1966 fuhren wir mit unseren violetten VW-Käfer zur Gruga Halle nach Essen.
Tanja Krienen || Seite 28
Collecting Memorabilia (Teil 1): Warus Trade Cards

Sammelkarten gibt es fast zu jedem Thema – die verschiedensten Produkte hat man versucht, dadurch attraktiver zu machen. Ganz vorn in dieser Liste liegen zwar die Kaugummi-Bilder (an denen natürlich auch die Beatles nicht vorbei kamen) – die längste Tradition der Sammel-Bilder bleibt aber den Zigarren/Zigaretten vorbehalten. Eine der für uns interessantesten Kollektionen wurde von der US-Firma „Warus“ verbreitet. Und dies nicht in den Sixties sondern im Jahr 2005. Die Firma hatte sich dabei ausschließlich auf Platten-Veröffentlichungen spezialisiert.
Seite 30 || WTC-Auswahl: Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 - Chewing Gum-Auswahl: Teil 1 | Teil 2 | Teil 3
Tittenhurst

Der Landsitz Tittenhurst Park in der London Road, in Sunningdale, Ascot, Berkshire in England war das Heim von John Lennon und Yoko Ono vom Spätsommer 1969 bis Ende 1971. Danach verkaufte er es an Ringo Starr, der dort mit seiner Familie bis 1989 wohnte. Die Beatles-Firma „MacLen“ erwarb stellvertretend für John Lennon das Gregorianische Gutshaus mit Umland am 4. Mai 1969 für 145 000 Pfund.

Robert van Estrik || Seite 31
It Was 30 Years Ago: Let ’Em In (Wings)

Die zweite Auskopplung von „Speed of Sound“ wurde nicht in allen Ländern übernommen. In „Let ’Em In“ beschreibt Paul die Lust am Feiern und listet alle auf, mit denen er dies gerne tun würde. Hinter jedem Vornamen verbirgt sich eine reale Person: Auntie Jin = Pauls Tante, eine Schwester seines Vaters, Brother Michael = Mike McCartney, Don & Phil = Everly Brothers, …). Die Glocke am Anfang des Songs wird von Paul selbst geschlagen – es ist der einzige Einsatz eines Geschenks von Schlagzeuger Joe English.
Seite 38
McCartney/Mills: Die Scheidung (Aus und Vorbei)

Erst waren es Gerüchte in der Klatschpresse, dann setzte sich der „Daily Mirror“ am 17. Mai an die Spitze und verkündete offiziell die Trennung von Paul McCartney (63) und Heather Mills (38). Und plötzlich ist McCartney’s Ehekrise ein weltweites Thema in der Presse – und auch bei uns.


Seite 44
Ausgabe: 03/06 || 31. Mai 2006
Cover © : Archiv
Weitere Themen:
CD Report #107 Seite 3
Leserpost Seite 14
TV Seite 15
Stamps (Teil 8) Seite 16
Club Corner Seite 17
Bücher Seite 23
Presse Seite 35
Klatsch Seite 49
Ringo on Tour Seite 33
Plattenbörsen Seite 2