Beatlemania #124

Was macht eigentlich (Teil 2): Keni Burke

Kenneth „Keni“ Burke, geboren am 28. September 1953 in Chicago als Sohn eines Polizist. Kenis Karriere begann in den frühen 60er mit seinen älteren Brüdern James, Clarence, Dennis und seiner Schwester Aloha-Jean als „The Five Stairsteps“. Quasi eine Zweitauflage der Jacksons, die es nicht weit nach oben schaffte af der Karriereleiter. Auch mit Curtis Mayfield als Produzenten war maximal ein 10. Platz in den Charts drin („O-o-h Child“, 1970). Die Gruppe brach nach mehrmaligen Umformatierungen auseinander. Nur Keni und Clarence hielten durch – machten 1972 nach dem Split Solo weiter.
Seite 11 || Auswahl: Teil 1 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6 | Teil 7 | Teil 8
TITELSTORY - George Harrison: Ein Beatle in München (Teil 2)

Nach verbrachter Nacht im Hotel Atlantic, an der Alster in Hamburg (siehe BM#120), flog George am Mittwoch morgen, 2. Februar 1977 gegen 9:30 Uhr, weiter nach München zu einer Aufzeichnung für die Sendung „Disco 77“. Er kam mit einer normalen Linienmachine, keine Leibwächter, keine kreischenden Fans. In Bluejeans, einen weißen Leinenanzug über dem Arm, rief er sich ein Taxi. Im Hotel nur ein Mensch von der Plattenfirma. Ein großer Bahnhof war nicht vorgesehen. Arbeitsatmosphäre.
Seite 18 || Auswahl: Teil 1 ||  Siehe auch BM#77
It Was 40 Years Ago: No. 9 Dream (Lennon)

Mit der Zahl 9 verbindet Lennon eine Zahl, die ihn durch sein ganzes Leben begleitete – beginnt mit seinem Geburtstag. Das Yoko ebenfalls an einem 9. geboren wurde bestärkt ihn in diesem Glauben – animierte ihn zu diesem Song. John schien Recht zu haben. Denn das Lied schaffte es in den US Billboard Charts lediglich nur auf Platz 9. Aufgenommen wurde „Nine Dream“ im Herbst 1974 in den Record Plant Studios in New York. Der Song sollte die zweite Auskopplung au dem „Walls and Bridges“-Album werden – nur mittelmäßige Chart-Erfolge einspielen.
Seite 34
How I Won The War: Als John Lennon zur Schere griff … (Teil 8)

Teil Acht diesmal nur eine kurze Überbrückung, bis wir noch die letzten, uns bekannten Quellen befragen können. Wir lassen noch eine Zeitzeugin aus Verden zu Wort kommen. Die Fotos sind vom 14. September 1966 in Verden. Die zweite von links auf den „Schulmädchen Foto“ mit John Lennon (siehe BM#123) ist Helma Plaß, damals 16 Jahre alt, lebt heute in München. BM unterhielt sich mit Plaß über ihr Lennon-Erlebnis.

Seite 42 || Auswahl: Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6 | Teil 7 | Teil 9 | Teil 10 | Teil 11 | Teil 12
Ausgabe: 01/05 || 31. Jan 2005
Cover © : Zeitschrift "Melanie" 1977
Weitere Themen:
Plattenbörsen Seite 2
CD Report #99 Seite 5
Bücher Seite 14
DVD Seite 20
Stamps (Teil 4) Seite 40
TV Seite 43
Club Corner Seite 44
Leserpost Seite 47
Presse Seite 50
Klatsch Seite 51