Beatlemania #118

How I Won The War: Als John Lennon zur Schere griff … (Teil 2)

Die Filmdreharbeiten in Deutschland begannen bereits im August 1966, starteten vom Basislager des Filmteams, den Benderstorfer Studios. In Bendestorf wurden auch Innenaufnahmen für den Film gemacht. Bereits am Montag, 22. August 1966 begannen die Dreharbeiten an der Weser an der Ueser Brücke bei Achim. Im Film führt die Brücke vorgeblich über den Rhein. Dort wurden all die Szenen an der großen Stahlbrücke gedreht, die über den Film verteilt immer wieder auftauchen.
Seite 13 || Auswahl: Teil 1 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6 | Teil 7 | Teil 8 | Teil 9 | Teil 10 | Teil 11 | Teil 12
It Was 30 Years Ago… Jet (Wings)

Zu verdanken ist der Song wieder einmal (nach Martha) einem der Hunde der McCartney. Eine schwarze Labratorhündin der warf neun Welben nachdem sie in St. Woods über den Zaun ausbüchste und fremd ging. Alle erhielten einen Namen. Neben Golden Molasses, Brown Megs (nach Capitol-Angestelltem) erhielt ein Welbe auch den Namen „Jet“. Ihn schien Paul besonders ins Herz geschossen zu haben, als er aus dieser „Lebenserfahrung“ einen Song machte.

Seite 34
Weltpremiere: Tell Me If You Can

Am Sonntag, den 21. Dezember 2003, spielte Tony Sheridan mit dem Ensemble “Chantal” erstmals live den Song “Tell Me If You Can”, den Tony 1960 in Hamburg zusammen mit Paul McCartney komponiert und getextet hatte. Und man kann sagen, das Lied hat zweifelsfrei etwas „ohrwurmartiges“. Zwei Konzerte fanden im „Frankfurter Hof“ in Mainz statt, um 16 und um 20 Uhr, welche beide mit jeweils 500 Zuschauern ausverkauft waren.

Uwe Menze || Seite 46
TITELSTORY - Interview: Klaus Voormann

Klaus Voormann’s Buch “Warum spielst Du Imagine nicht auf dem weißen Klavier, John?”, Anfang November 2003 veröffentlicht, erreicht im Dezember Platz 45 der Verkaufliste. Der Heyne-Verlag machte es möglich, dass wir uns vor der Erfurter Lesung am 20. November 2003 im Sorat Hotel ungestört mit Klaus Voormann unterhalten konnten. Aus der zugesagten halben Stunde wurde eine Stunde. Seine Ankündigung „Aber ich beantworte nicht nur Fragen zu den Beatles… und wenn etwas im Buch steht, da weise ich einfach nur darauf hin.“, warf er irgendwann über Bord…
Seite 47
George Harrison: Momentaufnahmen

George Harrison war schon immer dafür bekannt, dass sich gerne aus der Öffentlichkeit rausgehalten hat. Dass er aber trotzdem immer wieder aus seinem Nest rausgegangen ist und öfters bei Formel 1 Rennen, Ravi Shankar – Konzerten oder anderen Ereignissen zugegen war, ist ebenfalls bekannt und auch mit Bildmaterial und Augenzeugenberichten belegt. Zu seinem privaten Leben zählten aber, wie für jeden anderen auch, Reisen. Aus diesem Grund soll hier zwei dieser Ereignisse aus seinen letzten Jahren kurz dargestellt werden.
Thorsten Knublauch || Seite 57
Ausgabe: 01/04 || 22. Jan 2004
Cover © : Hartmut Schwarz (BMP)
Weitere Themen:
Plattenbörsen Seite 2
CD Report #93 Seite 5
Bücher Seite 19
DVD Seite 21
Klatsch Seite 26
Presse Seite 32
TV Seite 43
Club Corner Seite 45
Macca für Kinder in Not Seite 46