Beatlemania #100

It Was 30 Years Ago… Another Day (McCartney)

Paul’s erste Single brauchte für ihn auch gleich ersten Ärger. Da die A-Seite „Another Day“ als Komponisten Mr. & Mrs. McCartney angab, hagelte es Proteste aus den USA. Denn der Verlag ATA Music hatte sich bei Northern Songs im Vorfeld für eine Strange Geld die Rechte an all den Songs eingekauft, die John und Paul in den nächsten Jahren schreiben sollten. Da aber Linda mit angegeben wurde ging die Hälfte des Gewinns an diese. Man vermutete, dies habe Paul eben mit dieser Absicht getan.
Seite 17
Das letzte Treffen (Teil 1)

Das allerletzte Mal, wo alle vier Beatles zu einem gemeinsamen Anlass zusammenkamen, war ein sonniger Morgen im August 1969 in 'Tittenhurst', John's neu erworbenen Landsitz in der Nähe von Ascot, Surrey. Der Anlass war eine Fotosession für Promotionszwecke. Es ist nicht überliefert, wer die Idee für den Ort hatte, aber wie es sich herausstellte, war es ein sehr passender, der einen idealen Hintergrund für die vier bekannten Figuren bot, die zu dieser Zeit eine gereifte Ansichten erreicht hatten, die perfekt im Einklang mit der zeitlosen natürlichen Umgebung des Landsitzes standen.
Rob van Estrik || Seite 24 || Auswahl: Teil 2 | Teil 3
Odeon (Teil 12)

Die in BM#97 erwähnte 81er Oldie-Revival Reissue des Vol. 16 unterscheidet sich ganz offensichtlich vom 74er Original. Der Schriftzug auf dem Frontcover fällt etwas anders aus und das Label entspricht dem der späteren Odeon-Veröffentlichungen. Rückcover und Frontcover sind bis auf den Copyright-Abdruck identisch. Die Diskografie-B-Seite wurde bei der Reussue nicht verwendet. Die im Odeon Teil 10 gesuchte Vol. 25 wurde von Uwe Menze in der hauseigenen Sammlung gesichtet. Cover und Label werden hier nachgeliefert.
Seite 32 || Auswahl: Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6 | Teil 7 | Teil 8 | Teil 9 | Teil 10 | Teil 11 | Teil 13
Beat-Spuren im Norden - Ausstellung, Hard Rock Cafe, Wachsfigurenkabinett

Das „Louisana Museum of Modern Art“ im dänischen Humlebaek erwieß sich als Fundgrube für nicht alltägliche Kunst. Vom 14. April bis Ende Juli gehörten die Räume Andy Warhol und seiner Ausstellung „Andy Warhol og hans verden“ (and his World). Neben Fotos und Plakaten wurden auch viele seiner Filme gezeigt. Im Moment ist im „Louisiana“ eine Ausstellung von Annie Leibovitz zu sehen: „Stardust“, darunter auch die berühmten Nachtposen von Lennon und Ono.

Seite 43
Ausgabe: 01/01 || 28. Jan 2001
Cover © : Ralf Böhme (Rabe)
Weitere Themen:
CD Report #75 Seite 3
Bücher Seite 30
Plattenbörsen Seite 33
Klatsch Seite 34
Vinyl-Exoten Seite 41
Club Corner Seite 45
TV Seite 46
Leserpost Seite 48
Presse Seite 49